Jugendbegegnungen
Jugendbegegnungen sind im weitesten Sinne ein- bis zweiwöchige Camps mit viel Spaß, unvergesslichen Erlebnissen und spannenden Erfahrungen. Doch was ist das Besondere daran?
Die internationale Zusammensetzung der Gruppe
Die Teilnehmenden kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus anderen Ländern (in der Regel nicht mehr als vier). Die Gruppe jedes Projektes ist relativ klein, damit sich alle auch wirklich kennen lernen können. Außerdem wird auf ein gleichmäßiges Verhältnis der Nationalitäten geachtet. Alle Teilnehmenden leben gemeinsam in einer Unterkunft und verbringen den Alltag von Morgens bis Abends miteinander.
Ein Programm mit einem Thema und Platz für eigene Ideen
Auf dem Programm stehen unter anderem verschiedenste Aktivitäten rings um ein Hauptthema, das den roten Fadenbildet. Die Themenauswahl ist von Jahr zu Jahr sehr unterschiedlich, aber stets abwechslungsreich: Sport, Theater, Fotografie, neue Medien, Umwelt, historische Spurensuche, Europa… Da ist für jede/n etwas dabei!
Neben Spaß und neuen Erfahrungen geht es vor allem um das interkulturelle Lernen: durch die Begegnung und den direkten Kontakt mit den "Fremden" und dem "Fremdem" entdecken die Teilnehmenden Geminsamkeiten und Unterschiede und lernen außerdem sich selbst besser kennen. Durch eine adäquate Begleitung der lernprozesse durch geschulte Teamer/innen können so das gegenseitige Verständnis gestärkt und Vorurteile abgebaut werden. Interaktivität steht dabei stets im Vordergrund!
Übersetzung als doppelter Boden

Diese Begegnungen sind ideal, um Fremdsprachenkenntnisse auszuprobieren oder zu erweitern. Auch Jugendliche mit wenigen oder keinen Fremdsprachenkenntnissen sind herzlich willkommen. Alle Erklärungen, aber auch Diskussionen werden übersetzt! Dafür sorgen unsere ausgebildeten TeamerInnen.
Sprache ist ein wichtiges Element jeder Kultur. Deshalb ist auch die so genannte Sprachanimation Bestandteil des Programms. Dabei kann sich jeder als "Experte" seiner Muttersprache zeigen, aber auch selbst ganz ungezwungen neue Sprachen testen.

Der Teilnahmebeitrag enthält Übernachtung & Vollverpflegung, das pädagogische Programm & Übersetzung. Die Fahrkosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen oder je nach Förderung anteilsmäßig zurückerstattet.

Förderer der Fortbildungen sind das Deutsch-Französische Jugendwerk, das Deutsch-Polnische Jugendwerk und das Programm JUGEND IN AKTION der Europäischen Kommission.

Hier gibt es Informationen zu aktuellen Jugendbegegnungen.